Betriebsratswahlen 2018: Gute Ergebnisse für Ärzte in Hessen

Die bundesweiten Betriebsratswahlen sind am 31. Mai 2018 zu Ende gegangen. In Hessen haben einige Häuser gute Ergebnisse erzielt und zahlreiche Ärztinnen und  Ärzte des Marburger Bundes sind in den Betriebsrat gewählt worden.

Weiterlesen …

Krankenhausfinanzierung: Nicht auf halbem Wege stehen bleiben

Der Marburger Bund begrüßt den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals, mahnt aber Verbesserungen an. „Das Gesetz wird den Krankenhäusern mehr Planungssicherheit für die Neueinstellung von Pflegepersonal geben. Hier ist die Not derzeit zweifellos am größten. Wir erwarten daher, dass die Krankenhäuser den neu gewonnenen finanziellen Spielraum dann auch tatsächlich für eine bessere Personalausstattung nutzen“, sagte Armin Ehl, Hauptgeschäftsführer des Marburger Bundes.

Weiterlesen …

Notfallversorgung: Bei der Ersteinschätzung muss überall die gleiche Sprache gesprochen werden

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) hat das softwaregestützte „Strukturierte medizinische Ersteinschätzungsverfahren für Deutschland“ (SmED) vorgestellt, mit dem unter anderem telefonische Anfragen von Patienten, insbesondere unter der KV-Bereitschaftsdienstnummer 116117, beantwortet werden können. Ziel ist es auch, Patienten an den Anlaufstellen von Bereitschaftspraxen und Krankenhäusern schnell und zutreffend einschätzen zu können.

Weiterlesen …

Unikliniken: Antragsfrist für Einmalzahlung beachten

Wir hatten bereits berichtet, dass die rund 2.200 Ärzte und Zahnärzte an den hessischen Unikliniken  nach einer Einmalzahlung für die Monate Juli bis Dezember 2017 in drei Schritten 5,3 Prozent mehr Gehalt erhalten. Wer bis Dezember 2017 aus den hessischen Unikliniken ausgeschieden ist, hat noch Anspruch auf die Einmalzahlung.

Weiterlesen …

Marburger Bund fordert mehr Studienplätze und bessere Auswahlverfahren

Am Donnerstag und Freitag (14./15.6) tagt die Kultusministerkonferenz (KMK) in Erfurt. Die KMK-AG "Staatsvertrag Hochschulzulassung" ist beauftragt, in dieser Sitzung die Eckpunkte für ein neues Zulassungsverfahren zum Medizinstudium vorzustellen, um die vom Bundesverfassungsgericht gesetzte Frist einzuhalten. Das Bundesverfassungsgericht hatte in seinem Urteil zur Studienplatzvergabe im Fach Humanmedizin darauf hingewiesen, dass gerade die Tätigkeit als Arzt Anforderungen stelle, die nicht allein über allgemein intellektuelle Fähigkeiten abgebildet werden könnten.

Weiterlesen …