Dr. med. Titus Frhr. Schenck zu Schweinsberg

Dr. Titus Freiherr Schenck zu Schweinsberg hat Medizin in Marburg studiert. Seit 1999 ist er in verschiedenen Gremien des Marburger Bundes tätig.
 
Er hat im Institut für Pathologie des Uniklinikums Marburg, der Neurologischen Klinik Westend Bad Wildungen und im Zentrum für Radiologie des Universitätsklinikums Giessen-Marburg am Standort Marburg gearbeitet. Seit 2010 ist er in der Abteilung für Neuroradiologie des Uniklinikums Gießen Marburg in Marburg tätig.
 

Von 2001 bis 2003 und seit 2005 arbeitet er als Beisitzer im Bezirksverband Marburg mit. Seit 2004 ist er Delegierter des Marburger Bundes in der Ärztekammer Hessen, im November 2005 erfolgte die Wahl in den Finanzausschuss des MB Hessen. Von 2006 bis 2009 war er Mobbing-Beauftragter der Landesärztekammer Hessen. Seit April 2009 ist er im Vorstand des Versorgungswerkes der Landesäztekammer Hessen und im März 2012 ist er zum stellvertretenden Vositzenden gewählt worden.

Gesundheit ist ein hohes Gut, für das es wirklich lohnt, sich einzusetzen und es zu verteidigen. Kritisch sollte jeder ärztliche Kollege die Arbeitsbedingungen am eigenen Arbeitsplatz betrachten. Mein Anliegen ist es, diese Arbeitsbedingungen zu verändern, mein Appell richtet sich an jeden Kollegen, mitzumachen und nicht weiter die Duldsamkeit grenzenlos zu steigern.”