Dr Horst Schmidt Kliniken in Wiesbaden

Hier gilt der TV-Ärzte VKA

Marburger Bund-Mitglieder können den Tarifvertrag anfordern: mail@mbhessen.de

HSK Wiesbaden: Jetzt meldet sich auch die Pflege

Ein Jahr nach der Umfrage des Marburger Bundes Hessen unter den Ärztinnen und Ärzten an den Dr. Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) in Wiesbaden zu den Arbeitsbedingungen, in der die Ärzte eine hohe Arbeitsbelastung beklagt hatten, meldet sich jetzt auch die Pflege zu Wort.

Weiterlesen …

Umfrage an den HSK: Mehr Patienten, hohe Belastung – Ärzte beklagen Arbeitsbedingungen

Für die Ärztinnen und Ärzte an den Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) in Wiesbaden hat seit der Anteilsübernahme durch private Klinikbetreiber eine Arbeitsverdichtung stattgefunden. Dies zeigt eine Umfrage des Marburger Bundes Hessen unter seinen Mitgliedern zu den Arbeitsbedingungen an den HSK. In der Umfrage wurden die Mitglieder unter anderem danach gefragt, ob und wie weit sich die Arbeitsbedingungen seit der Übernahme von Anteilen durch private Klinikbetreiber (zunächst die Rhön AG, jetzt Helios/Fresenius) verändert haben.

Weiterlesen …

Umfrage an den Dr. Horst Schmidt Kliniken: Mehr Patienten, hohe Belastung – Ärzte beklagen Arbeitsbedingungen an den HSK

Für die Ärztinnen und Ärzte an den Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK) in Wiesbaden hat seit der Anteilsübernahme durch private Klinikbetreiber eine Arbeitsverdichtung stattgefunden. Dies zeigt eine Umfrage des Marburger Bundes Hessen unter seinen Mitgliedern zu den Arbeitsbedingungen an den HSK. In der Umfrage wurden die Mitglieder unter anderem danach gefragt, ob und wie weit sich die Arbeitsbedingungen seit der Übernahme von Anteilen durch private Klinikbetreiber (zunächst die Rhön AG, jetzt Helios/Fresenius) verändert haben.

Weiterlesen …

Arbeitsverdichtung befürchtet

Der Marburger Bund sieht mit Sorge den in den Dr. Horst-Schmidt-Kliniken Wiesbaden (HSK) angekündigten massiven Personalabbau in allen Bereichen. Der Helios-Konzern als Betreiber der Klinik hat angekündigt, insgesamt 391 Stellen in allen Bereichen zu streichen.

Weiterlesen …

"Bin ich einer von 500?"

Wiesbaden. Die neuen Teilhaber der Dr. Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) in Wiesbaden, die Helios Klinik GmbH, gehen nach der Übernahme von Rhön massiv an Sparmaßnahmen heran.

Weiterlesen …

Hauptversammlung Rhön AG: Diskussionen unerwünscht

Dr. Ursula Stüwe berichtet von der Aktionärsversammlung der Rhön-Klinikum AG aus Frankfurt. Rhön will sich künftig auf "Spitzenmedizin" konzentrieren und plant gemeinsam mit Helios/Fresenius und Asklepios eine arbeitgeberfinanzierte Zusatzversicherung.

Weiterlesen …

HSK Wiesbaden - teilweise privatisiert

Nachdem der Magistrat der Stadt Wiesbaden beschlossen hat, 49 Prozent Anteil an den Dr. Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) der Rhön-Klinikum AG zu übereignen (der Wiesbadener Kurier berichtete hier), ist eine lokalpolitische Diskussion entbrannt, ob das de facto einer kompletten Privatisierung entspricht, etwa analog der Frage, ob es eine teilweise Schwangerschaft gibt. So sehen das nach diesem Bericht im Wiesbadener Kurier Oppositionsparteien.

Weiterlesen …

Warnstreik in Köln – seine Nebenwirkungen!

Die Demonstration in Köln zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Ärztinnen und Ärzte in den Krankenhäusern im Bereich der Vereinigung Kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) nutzten Kolleginnen und Kollegen des Klinikums Offenbach und der Dr. Horst-Schmidt Kliniken Wiesbaden gleich zu einem vertiefenden Kennenlernen.

Weiterlesen …

27,8 Prozent mehr Gehalt an der HSK Wiesbaden

27,8 Prozent mehr Gehalt an der HSK Wiesbaden - das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Nicht für alle. Über dieses Mehr an Gehalt konnte sich 2008 lediglich der Geschäftsführer der Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK), Holger Strehlau, freuen. Wenn Sie jetzt besorgt nachrechnen, dass bei einem kleinen Grundgehalt eine geringe zusätzliche Summe sich rasch zu einer relativ hohen Steigerung auswachsen kann, können wir Sie beruhigen: Waren es 2007 noch karge 277.000 €, summierten die sich 2008 mit dem Zusatzbetrag von 77.000 € zusammen auf 354.000 €.

Weiterlesen …

Zurück